Justus Brinckmann Preis 2019

Die Messe ist ein Forum für höchste gestalterische und handwerkliche Qualität sowie ein Experimentalraum für den künstlerischen Nachwuchs. Daneben beschert die aktuelle Wertediskussion um Ökologie und neuen Luxus, Unikat und Massenprodukt, Produktions- und Arbeitsbedingungen den Messen für Kunsthandwerk eine neue Aktualität. Angesiedelt zwischen Tradition und Innovation bilden sie ein zentrales Forum für die Auseinandersetzung mit kulturellem Wissen um handwerkliche Techniken, Materialeigenschaften und nachhaltiger Verarbeitung.


Als eine von Deutschlands ältesten Messen stellt sich die MKG Messe Kunst und Handwerk den aktuellen Entwicklungen immer wieder neu. Von den 42 Teilnehmern fiel die Wahl der 10-köpfigen Fachjury für den renommierten Justus Brinckmann Preis in 2019 auf Felicia Mülbaier aus Idar Oberstein. Der Preis ist mit 7.500 € dotiert.

Die Verleihung fand im Rahmen der Eröffnung der Messe am 21. November 2019 um 19 Uhr im Vestibül des MKG statt.

Preisträgerin des Justus Brinckmann Preises 2019: Felicia Mülbaier

Die Jury war sich einig, mit Felicia Mülbaier aus Idar Oberstein, dem Epizentrum der Edelsteinkunst, eine ganz eigenständige und ungewöhnliche, die konventionellen Grenzen ihres Metiers sprengende Kunsthandwerkerin und Künstlerin auszuzeichnen. Ihre Arbeit bewegt sich in einer spannenden Ambivalenz zwischen Archaischem einerseits und Zukunftsweisendem andererseits. Ihre Objekte muten wie aus der Zeit gefallen an. Sie malt gewissermassen mit dem Edelstein.

Wir sind der Überzeugung, mit Felicia Mülbaier eine außergewöhnliche Künstlerin mit herausragendem Potenzial auszuzeichnen und haben es daher gewagt, eine Ausstellerin zu prämieren, die zum ersten Mal auf der Kunsthandwerksmesse zu Gast ist. (Dr. Sebastian Giesen, Jury-Mitglied und JBG-Vorstandsvorsitzender)