Réer Cornelius
Deutschland
cornelius-reer.de
AKRON
Toledo
TRIII
Cornelius Réer ist Glasmacher. In der Nürnberger Werkstatt entstehen am Glasschmelzofen Gefäßformen für den täglichen Gebrauch. Kennzeichnend für die von Cornelius Réer entwickelte Formensprache sind Funktion, subtile Farbgebung, und entschlossene Formgebung. So entstehen Unikate und Kleinserien, die sich selbst erklären. Sie unterscheiden sich, trotz meist serieller Herstellung, von Arbeiten der Glasmanufakturen. Individualität und Materialgerechtigkeit steht im Vordergrund der Gestaltung.
Cornelius Réer arbeitete nach einer Glasmacherlehre in verschiedenen Studios, u. a. auch in Schweden. Nach einem Studium am "International Glass Center Brierley Hill", GB arbeitet er selbstständig. Von 1992 - 2003 entwickelt er er seine Kollektion in verschiedenen Werkstätten. Seit 2003 betreibt er eine Werkstatt für Glasschmelze in Fürth, 2008 erfolgte der Umzug nach Nürnberg. Neben der eigenen Kollektion arbeitet Cornelius Réer in der Produktentwicklung für verschiedene Designer. Daraus entstand 2013 das Label ”SameSame upycled glassproducts ” in Kooperation mit Laura Jungmann.